MM6 Maison Martin Margiela

  

Mode? Avantgarde!

Wie kein anderes Modehaus der Welt steht das Pariser Label Maison Margiela für unkonventionelles Design auf höchster künstlerischer Ebene. Auf den Schauen mit Spannung erwartet, von Fans verehrt, gibt MM im wahrsten Sinne des Wortes Stoff für Diskussionen. Aber ganz egal, auf welche Art und Weise man sich Maison Margiela nähert, eines wird man immer feststellen: Die Mode ist revolutionär, anders, intellektuell, modern, zukunftsorientiert, überraschend, surreal, kontrastreich, etwas ganz Besonderes. 1988 vom belgischen Designer Martin Margiela und Jenny Meirens in Paris gegründet, avancierte das Label zu einem Insider-Tipp für Liebhaber konzeptioneller Modekunst und zu einem festen Bestandteil im Fashion-Olymp. Markenzeichen: dekonstruierte Outfits in der bevorzugten Farbe Weiß. Nach dem Weggang von Margiela 2009 war zunächst ein Designteam für die Entwürfe verantwortlich, bevor John Galliano im Oktober 2014 zum neuen Kreativdirektor des Labels ernannt wurde.

 


 

Maison Margiela

ist eine französische Modemarke, die 1988 vom belgischen Designer Martin Margiela in Paris gegründet wurde.
Das Haus bietet sowohl Damen- als auch Herrenmode und lässt die Geschlechtercodes oft miteinander verschmelzen. Es verfolgt einen geistigen Ansatz der Dekonstruktion, Neuerfindung und Neubestimmung von Herren- und Damensilhouetten. Seit 2012 hält Maison Margiela für ihre Kollektion namens ‚Artisanal‘ die offizielle ‚Haute Couture‘-Bezeichnung der Fédération Française de la Couture inne. 

2014 wurde der britische Modeschöpfer John Galliano zum Kreativdirektor des Hauses ernannt. Das kompromisslose Konzept von Margiela zu seinem bilderstürmerischen Vermächtnis kommt in der poetischen Vision der Haute Couture von Galliano zum Ausdruck, in der sich Konzeptualismus mit Kunstfertigkeit und Mysterium mit moderner Eleganz vereinen. 
 


 

...und vieles mehr